Beim Begriff Tagebuch denken viele immer noch an ein handgeschriebenes Büchlein mit persönlichen Aufzeichnungen, eventuell mit einem kleinen Schloss versehen, um die Privatsphäre des Verfassers vor Zugriffen zu schützen. Das war früher. Heute versammeln sich unter dem Begriff Tagebuch verschiedene und vielfältige Formen und Konzepte. Tagebuch ist nicht gleich Tagebuch. Und obwohl Journale und Weblogs unterschiedliche Formen des Tagebuchs darstellen, unterscheiden sie sich sehr vom traditionellen Tagebuch. Denn jede Tagebuchform weist spezifische Merkmale auf und verfolgt bestimmte Ziele. Das Tagebuch zeichnet sich besonders durch seinen privaten und individuellen Charakter aus. Diente das Tagebuch einst eher als Notizbuch um persönliche Erlebnisse chronologisch festzuhalten, gewann es zunehmend an Bedeutung als psychologisches und kreatives Werkzeug zur Selbsterforschung und Selbstverwirklichung. Hierbei kommen diverse Schreibmethoden zum Einsatz und neue Konzepte werden immer wieder gerne ausprobiert. Neben dem üblichen Schreibheft -oder buch, nutzen einige Tagebuchschreiber die Möglichkeit ein Internettagebuch zu führen, wobei jeder selbst entscheidet ob die Einträge öffentlich zugänglich sein sollen oder nicht. Neben dem altbewährten Tagebuch, findet das Journal vielseitige Verwendung in Schulen und Hochschulen, im Berufsleben oder im Lebensalltag. Das Journal kann sowohl private Aufzeichnungen enthalten, als auch Ideen, Beobachtungen, Erkenntnisse, Theorien, Fragen und ähnliches schriftlich fixieren. So wird das Journal häufig genutzt um verschiedene Lernprozesse und Fortschritte zu dokumentieren und reflektieren. Dabei werden Journale nicht nur an Schulen verwendet, sondern auch im Lebensalltag, etwa um persönliche Ziele zu definieren und erreichen. Das Weblog ist eine moderne Form des Tagebuchs oder Journals im World Wide Web. Blogs, die Kurform von Weblogs, lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen. Zum einen gibt es die persönlichen Blogs in Form eines Tagebuchs. Wie beim herkömmlichen Tagebuch werden alltägliche Erlebnisse und Stimmungen festgehalten, allerdings können diese Einträge von anderen Internetnutzern gelesen und kommentiert werden. Zum anderen gibt es eine Vielzahl Blogs, die sich einem speziellen Thema widmen, sei es das eigene Hobby oder aktuelle Informationen und Nachrichten von allgemeinem Interesse. Inzwischen nutzen immer mehr Firmen ebenfalls ein Blog zur Präsentation und als Werbemedium. Wahrscheinlich sind Blogs deshalb so beliebt, weil sie leicht zu handhaben sind und jedem die Möglichkeit bieten problemlos eigene Gedanken im Internet zu publizieren.

Sie können alle Kommentare zu diesem Artikel über denRSS 2.0 Feed beobachten. Responses are currently closed, but you can einen Trackback von Ihrer Seite setzen.
2 Kommentare
  1. zoppy sagt:

    Perfect!

  2. Helen sagt:

    Besten Dank!